Home Presse Aktuelles Google-Aktie rutschte nachbörslich um neun Prozent

Google-Aktie rutschte nachbörslich um neun Prozent

Aktuelles

Der Weltkonzern Google legte nun die vierten Quartalszahlen 2011 vor und enttäuschte damit die Experten und Investoren. Wie das Nachrichtenportal zeit.de berichtet rutschte die Aktie, trotz Umsatzsteigerung und höherem Gewinn, nachbörslich um neun Prozent ab. Larry Page, CEO Google, ist dennoch mit der Entwicklung zufrieden.

Google konnte im abschließenden Quartal 2011 seinen Umsatz auf 10,6 Milliarden US-Dollar steigern. Im Jahresvergleich ist dies ein Plus von 25 Prozent. Google erreichte somit das erste Mal Quartalserlöse über zehn Milliarden US-Dollar. Auch wenn die Erwartungen der Experten nicht erreicht wurden, verbesserte der Suchmaschinengigant seinen Gewinn von 2,54 auf 2,71 Milliarden US-Dollar.

Das schwache Gewinnwachstum begründete Google mit gestiegenen Kosten im Bereich Investition. Diese seien innerhalb eines Jahres um ein Drittel gestiegen (von 2,51 auf 3,38 Milliarden US-Dollar). Neben Investitionen in neue Rechenzentren und anderweitige Infrastruktur (951 Millionen US-Dollar), steckte der Konzern Geld in die Entwicklung seines neuen Netzwerkes Google+ sowie in das Smartphone-Betriebssystem Android.

Verfasst von: Marc Hartung-Knöfler

 

Der plateo Blog -
Alle Neuigkeiten rund um das Unternehmen –
hier geht's zum Blog

Besuchen Sie plateo jetzt auf Facebook und klicken Sie „Gefällt mir“

Share

plateo – auch auf Europas größten Businessnetzwerk. Hier geht’s zu unserem Linkedin-Profil.

Alle Infos zu plateo auf Deutschlands Business-plattform Nummer 1 – hier

© 2014 plateo - Eine Marke der Online Marketing Solutions AGPresseSitemapAGBImpressumDatenschutz