Home Presse Aktuelles Google+ führt Namensverifizierung ein

Google+ führt Namensverifizierung ein

Aktuelles


Da sich im Netz nicht immer alles auf den ersten Blick auf seine Echtheit überprüfen lässt, führt das Netzwerk Google+ nun ein Echtheitszertifikat für Prominente ein. Damit soll sichergestellt werden, dass es sich bei dem schreibenden Stars auch wirklich um das Original handelt. Dies meldete internetworld.de.

Personen des öffentlichen Interesses sowie Prominente bestätigen mit dem so genannten "Verifcation Badges" ihre Echtheit.  Auch Personen, die in besonders vielen Kreisen Mitglied sind, sollen mit der Namensverifizierung versehen werden.

Neben dem Usernamen erscheint ein kleines graues Häkchen,  welches das Authentizitätssiegel darstellt. Wen-Ai Yu, Google Mitarbeiterin, teilte mit, dass das Namensspeigel in kurzer Zeit auch für weitere User-Gruppen verfügbar sein wird.

Google+ ist die Identifizierung der Namen in seinem Netzwerk sehr wichtig. So fordert Google+ seine Nutzer auf, sich mit dem Namen anzumelden, mit dem sie im realen Leben bekannt sind. Ein Regelverstoß wird von Google+ mit einer Sperrung des Profils bestraft.

Verfasst von: Marc Hartung-Knöfler

Der plateo Blog -
Alle Neuigkeiten rund um das Unternehmen –
hier geht's zum Blog

Besuchen Sie plateo jetzt auf Facebook und klicken Sie „Gefällt mir“

Share

plateo – auch auf Europas größten Businessnetzwerk. Hier geht’s zu unserem Linkedin-Profil.

Alle Infos zu plateo auf Deutschlands Business-plattform Nummer 1 – hier

© 2014 plateo - Eine Marke der Online Marketing Solutions AGPresseSitemapAGBImpressumDatenschutz