Home Presse Aktuelles Google Instant-Suche entwickelt sich weiter

Google Instant-Suche entwickelt sich weiter

Aktuelles

Der Suchmaschinenkonzern Google stellte beim gestrigen Inside Search-Event seine aktuellen Entwicklungen der Instant-Suche vor, wie internetworld.de berichtete. Durch die Erneuerungen sollen Suchende durchschnittlich zwei bis fünf Sekunden Zeit einsparen.

Nun gibt es Google Instant bereits in 32 Sprachen. Die Funktion wurde neben stationären Rechnern auch auf Smartphones eingeführt.

Mittlerweile ist die Instant-Suche auch bei der Bildersuche aktiv. Bei Suchbegriffseingabe werden entsprechende Bildvorschläge automatisiert auf dem Bildschirm angezeigt, ohne dass die Suchanfrage vom Nutzer vorher bestätigt wird. Auch in die andere Richtung erweitert Google seine Suchfunktion. Per drag-and-drop können User ein Bild quasi als Suchbegriff eingeben. Google sucht anschließend nach ähnlichen Bildern und listet diese in der Bildersuche auf.

Interessant dürfte zudem in nächster Zeit die neue Funktion Instant Pages auf dem Browser Chrome sein. Während der Suchanfrage über Instant Pages werden die erwarteten Ergebnisse bereits im Hintergrund vorgeladen. Während bei der bisherigen Suche eine mehrere sekundenlange Ladezeit verging, kann man jetzt mit einem Klick, auf einen Link in den Suchergebnissen, die angesteuerte Seite direkt auf den Bildschirm aufrufen.

Amit Singhal, Google-Entwickler, geht davon aus, dass User der Instant Pages-Funktion bis zu zehn Sekunden Ladezeit sparen können bei einer Aktivierung.

Verfasst von: Marc Hartung-Knöfler

Der plateo Blog -
Alle Neuigkeiten rund um das Unternehmen –
hier geht's zum Blog

Besuchen Sie plateo jetzt auf Facebook und klicken Sie „Gefällt mir“

Share

plateo – auch auf Europas größten Businessnetzwerk. Hier geht’s zu unserem Linkedin-Profil.

Alle Infos zu plateo auf Deutschlands Business-plattform Nummer 1 – hier

© 2014 plateo - Eine Marke der Online Marketing Solutions AGPresseSitemapAGBImpressumDatenschutz