Home Presse Aktuelles Nintendoerleidet Hackerangriff

Nintendoerleidet Hackerangriff

Aktuelles

Nun ist auch der japanische Spielkonsolenhersteller Nintendo von einem Hackerangriff betroffen. Nach Sony wurde der in Kyoto beheimate Konzern attackiert. Das Unternehmen teilte jedoch mit, dass persönliche Daten oder Informationen über den Betrieb nicht verloren gegangen seien. Schaden sei keiner entstanden.


Ken Toyoda, Unternehmenssprecher, teilte mit, dass Ziel der Angriffe der Server einer Tochter von Nintendos US-Sparte gewesen sei. So habe sich vor einigen Wochen jemand unerlaubt Zugriff auf den Server verschafft. Weitere Einzelheiten gab Toyoda nicht bekannt.


Erst kürzlich war Nintendos Konkurrent Sony von einem Hackerangriff betroffen. Dabei wurden möglicherweise Millionen Kundendaten abgegriffen. Angaben von Sony zufolge waren auch E-Mailadressen, Kreditkarteninformationen sowie weitere personenbezogenen Daten von mehr als 100 Millionen Nutzern betroffen.


Aufgrund der sich häufenden Hackerangriffe auf E-Maildienste, jüngst Google, und Online-Netzwerke fordern Großbritannien und die USA einen internationalen Kampf gegen diese Angriffe. Um sich mit der Problematik zu befassen kündigte Liam Fox, Verteidigungsminister Großbritanniens, bereits eine internationale Konferenz in London an.

Verfasst von: Marc Hartung-Knöfler
Quelle: wuv.de

Der plateo Blog -
Alle Neuigkeiten rund um das Unternehmen –
hier geht's zum Blog

Besuchen Sie plateo jetzt auf Facebook und klicken Sie „Gefällt mir“

Share

plateo – auch auf Europas größten Businessnetzwerk. Hier geht’s zu unserem Linkedin-Profil.

Alle Infos zu plateo auf Deutschlands Business-plattform Nummer 1 – hier

© 2014 plateo - Eine Marke der Online Marketing Solutions AGPresseSitemapAGBImpressumDatenschutz