Home Presse Aktuelles E-Postbrief wird bereits von über 1 Million Kunden genutzt

E-Postbrief wird bereits von über 1 Million Kunden genutzt

Aktuelles


Als erstes Unternehmen führte die Post einen solchen Online-Brief ein. Ziel der neuen Dienstleistung ist, die Einbußen des bislang rückläufigen, klassischen Briefversandes auszugleichen. Doch wie  überall zieht auch hier die Konkurrenz nach. United Internet (GMX und web.de) sowie die Deutsche Telekom entwickeln ebenfalls ein entsprechendes Angebot und erzielten somit bereits über 700.000 Vorabregistrierungen.


Wie der Standardbrief kostet der E-Postbrief ebenfalls 55 Cent. Beim E-Postbrief kann entschieden werden, ob er rechtssicher über das Internet oder in gedruckter Form versendet werden soll. Auf jeden Fall muss der Nutzer sich vorab registrieren und eine entsprechende Mailadresse einrichten. Laut Angaben der Deutschen Post soll die neue Dienstleistung für Unternehmen und Verwaltungen eine Kostenersparnis von bis zu 60 Prozent erzielen.


Laut Post sei das Briefgeheimnis mit dem E-Postbrief ins Internet übertragbar. Alle versendeten Inhalte seien auf ihrem Weg zum Empfänger verschlüsselt und könnten daher nicht von Dritten eingesehen oder verändert werden. Kritiker hingegen weisen darauf hin, dass gespeicherte E-Postbriefe innerhalb der Post nicht dem Briefgeheimnis unterliegen und als E-Mail behandelt werden. Darüber hinaus sei es für den Kunden nicht nachvollziehbar, wenn sein versendeter E-Postbrief auf Papier zwischen Druck und Kuvertierung gelesen werden würde.

Verfasst von: Marc Hartung-Knöfler
Quelle: heise.de

Der plateo Blog -
Alle Neuigkeiten rund um das Unternehmen –
hier geht's zum Blog

Besuchen Sie plateo jetzt auf Facebook und klicken Sie „Gefällt mir“

Share

plateo – auch auf Europas größten Businessnetzwerk. Hier geht’s zu unserem Linkedin-Profil.

Alle Infos zu plateo auf Deutschlands Business-plattform Nummer 1 – hier

© 2014 plateo - Eine Marke der Online Marketing Solutions AGPresseSitemapAGBImpressumDatenschutz